4:38 Uhr - 22.09.2017

Sie befinden sich hier: Startseite » Leben & Bürger » Neuigkeiten
NEUIGKEITEN

GT, der 05.12.2016
Märchenhafte Auftritte auf der Weihnachtsbühne
0 Kommentare | Beitrag schreiben
Böse Schwiegermutter trifft Aschenputtel-Kandidatin: Jessica beim Vorsprechen.
Grone. Schauspieltalente für das neue Stück „Das große Märchenallerlei“ haben Regisseurin Juliana Schmidt und Autor Christian Sander vom Team der Waldbühne Bremke am Sonnabend im Groner Einkaufszentrum „Kauf Park“ gesucht. Interessierte konnten sowohl für kleine als auch für Hauptrollen vorsprechen.

Als Erstes sprachen die 16-jährige Elif und die 18-jährige Jessica für die Rolle von Aschenputtel vor. Unterstützt wurden sie dabei von Schauspielerin Rosanne Stiller von der Waldbühne Bremke, die in der Szene die böse Stiefmutter spielte. Schmidt hob besonders Elifs Gestik hervor und lobte ihren Auftritt als „auf jeden Fall ausbaufähiges Material“. Ohne die entsprechende Kulisse sei es besonders schwer, sich auf eine Rolle einzulassen, erläuterte Schmidts Jury-Kollege Sander. „Aber du hast es gut hingekriegt“, bewertete er Elifs Leistung. Auch ihre Freundin Jessica erhielt eine positive Kritik. „Es könnte für uns sehr schwer werden, weil du auch ziemlich gut warst“, sagte Sander. Ihre Mimik sei zwar „etwas minimalistisch“ gewesen, aber ihre Betonung habe ihm gut gefallen. Als Nächstes gab es Vorsprechen für die Rolle von Frau Holle und einer Waldelfe.

Sechs Rollen für das neue Stück gab es zu vergeben. Schmidt und Sander suchten auf der Weihnachtsbühne im „Kauf Park“ nach einem Dienstboten, einem Waldelf oder einer Waldelfe und nach neuen Gesichtern, die Frau Holle, Schneewittchen, Rapunzel und Aschenputtel verkörpern sollen.
Moderator Markus Riese (re.) mit Christian Sander.

„Im neuen Stück werden allerlei Märchenfiguren auftreten“, erzählte der Autor Sander Blick-Chefredakteur Markus Riese, der die Veranstaltung moderierte. Außerdem sei seine Geschichte frei erfunden und basiere lose auf dem Grimmschen Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“, erläuterte Sander. Es folgte der Auftritt der 13-jährigen Kate als Schneewittchen, die von Schauspieler Dustin Bode in der Rolle eines Waldläufers unterstützt wurde. Schmidt wählte Kate spontan aus dem Publikum aus.

Trotz einer souveränen und überzeugenden Performance werde sie die Rolle wahrscheinlich nicht spielen können, da sie aus Uslar komme und es daher zeitlich nicht schaffe, erklärte Schmidt. „Es war eine Mega-Performance. Einfach super, wie du gespielt und gesprochen hast“, bewertete Vanessa Schmidt vom Ensemble Kates Leistung und ergänzte: „Ich bin etwas traurig, dass du nicht dabei sein kannst.“

Auch Kate war etwas enttäuscht. „Ich hätte wirklich gerne mitgemacht“, erwiderte sie. Alle Casting-Teilnehmer bekamen eine Urkunde und konnten sich in die Schauspielerliste für das Stück eintragen. „Im Laufe der nächsten Woche sagen wir Bescheid, ob sie die Rolle bekommen haben“, erklärte Regisseurin Schmidt. „Das große Märchenallerlei“ feiert am 14. Mai 2017 auf der Waldbühne in Bremke Premiere.

2  Bilder und ein Video unter gturl.de/casting

Von Alisa Altrock
0 Kommentare | Beitrag schreiben
 
 

Kontakt
Ortsbürgermeisterin
Karin Jürgens
Heiligenstädter Str. 2
37130 Gleichen Bremke

Telefon: +49 (0)5592 - 92 75 67


Zum Kontaktformular

 
© 2017 Dorf Bremke - 37130 Gleichen - www.gleichen-bremke.de